Thomas Hippe alias Jazzy-T Blues Harp / Mundharmonika Live - Studio - Unterricht
            Thomas Hippe alias Jazzy-T             Blues Harp / Mundharmonika Live - Studio - Unterricht

Der Umgang mit den Akkorden

 

 

Das Akkordspiel ist aus meiner Sicht für einen vollen Sound uner-lässlich und in der Vielfalt der Einsatzmöglichkeiten geradezu herausfordernd.

 

Letztlich wäre es doch verwegen, die vorhandenen Möglichkeiten auf dem Instrument nicht auszuloten. Kein anderes Blasinstrument bietet diese fantastischen Möglichkeiten.  

 

 

Allgemeines, erklärt an der C Dur Harp:

 

  • Auf der Harp sind drei Akkorde vorhanden:
    • C Dur (Kanal 1,2,3 blasen)
    • G Dur (Kanal 1,2,3 ziehen)
    • d Moll (Kanal 4,5,6 und 8,9,10 ziehen)
  • Mit ihnen ist es möglich, praktisch die gesamte Popularmusik zu begleiten, da sie auf diesen 3 Akkorden aufgebaut ist.
  • Um diese Akkorde nutzen zu können, muss in der 2. Position (Cross Harp), hier also G Dur gespielt werden.
    • Wenn in der Tonart gespielt wird, in der das Instrument gestimmt ist - z.B. C Dur auf der C Harp - dann sind nur zwei Akkorde nutzbar: C Dur und G Dur. D Moll ist hier deplatziert.
    • Daher ist die Begleitung mit den Akkorden zu einem Song nur über die 2. Position realisierbar.
  • Für die C Harp bedeutet dies beim Spiel in G Dur, der 2. Position:
    • der C Dur Akkord ist auf der 4. Stufe,
    • der G Dur Akkord auf der 1. Stufe und
    • der d Moll Akkord auf der 5. Stufe der G Dur Tonleiter aufgebaut.
    • Diese Akkordabfolge ist in der Popularmusik und somit auch im Blues Standart. Darauf basiert auch das Blues Schema. 
  • Wir haben auf jeder Harp - egal in welcher Tonart sie gestimmt ist - immer diese drei Akkorde zur Verfügung.   

 

 

Sound:

 

  • Es ist ein erheblicher Unterschied, ob:
    • beim Akkordspiel die Harp ganz im Mund ist oder die Lippen nur an der Spielfläche sind
    • die Akkorde mit den verschiedenen Anschlagsmodi wie Kehlkopf, Zunge und Zwerchfell angespielt werden
  • Wie ist es möglich, einen warmen, weichen Übergang vom Blas- auf den Ziehbereich zu erzielen
  • Sollen die Akkorde nur punktuell als Akzent eingesetzt werden wie z.B. als schneller Einwurf im Spiel im Wechsel mit Einzeltönen oder als Begleitung

 

 

Soundvariationen mit den Akkorden:

 

1/ Soudveränderung durch Ausnutzung des Mundholraumes:

 

http://youtu.be/SS_Lgss1Wsw

 

 

2/ Soundveränderung durch die Intergration der akutischen

    Effekte Handvibrato, Mundholraumveränderung, Kehlkopf-

    vibrato:

 

https://youtu.be/HTOMmbWstM0

 

 

3/ Schneller Einwurf der Akkorde:

 

http://youtu.be/QdsPVZ7H9ZQ

 

 

4/ Prägnanter Einwurf der Akkorde:

 

http://youtu.be/zEJMiCReE44

 

 

5/ Die Übergänge von Zieh- auf Blasakkord:

 

http://youtu.be/pmvlc_pUHh0

 

 

6/ Das Akkordspiel mit dem Zwerchfell, dem Kehlkopf oder

    der Zunge: 

 

http://youtu.be/zo-h3WAFFkU

 

 

Das schnelle Spiel mit den Akkorden - wie können hohe Geschwindigkeiten realisiert werden, was braucht man dazu:

 

1/ Schnelle Wechsel der Akkorde:

    a/ Anschlagsvarianten über Kehlkopf, Zwerchfell oder

        Zunge

    b/ die richtige Atmung

 

https://youtu.be/7tPvx5_E0MM

 

2/ Die Akkorde in der Begleitung beim eigenen Spiel

 

https://youtu.be/n2hX2sD3rKQ

Kontakt

Thomas Hippe

alias Jazzy-T
Hohenklingenstr. 29
81375 München

Meine Töchter beim Blues Harp spielen
Mein Sohn in frühen Jahren beim musizieren.

Telefon: 

089-23965727

0171-6583670

 

e-mail:

hippethomas@hotmail.com

hippethomas@gmx.de

 

Skype:

hippethomas@hotmail.com

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Thomas Hippe alias Jazzy-T