Thomas Hippe alias Jazzy-T Blues Harp / Mundharmonika Live - Studio - Unterricht
            Thomas Hippe alias Jazzy-T             Blues Harp / Mundharmonika Live - Studio - Unterricht

Die Improvisation - Aufbau von Varianten im Spiel

Anhand von diversen kurzen Melodien zeige ich mögliche Abwandlungen. Diese können beliebig erweitert und verändert werden. Bei dieser Übung ist das Ziel, mehr Variabilität ins Spiel zu bringen und so eine Improvisation oder die Interpretation eines Songs interessanter zu gestalten.   

 

Hier ist das Video dazu:

 

https://youtu.be/brCjz3w6bVw

 

Übungen zu flexiblen Spiel
Anhand von 3 kurzen Melodien zeige ich Beispiele für möglich Abwandlungen.
Übung Varianten zu einem Thema_0001.jpg
JPG-Datei [8.2 MB]

Tonleiterverständnis:

Die G Dur Tonleiter und 3 Abwandlungen 

 

Diese Übung ist für eine Verbesserung der Improvisation gedacht und basiert auf der Kenntnis des Tonvorrates der G Dur Tonleiter mit ihren wichtigsten Tönen und deren Veränderung um 1/2 Tonschritt tiefer.   

G Dur in Varianten_Neu.JPG
JPG Datei [584.7 KB]
G Dur 1. Zeile
Track01.mp3
MP3-Audiodatei [259.7 KB]
G Dur 1. Zeile auf den unteren 3 Kanälen gespielt
Track02.mp3
MP3-Audiodatei [642.9 KB]
G Dur mixolydisch 2. Zeile
Track03.mp3
MP3-Audiodatei [491.8 KB]
G Dur mixolydisch 2. Zeile auf den unteren 3 Kanälen gespielt
Track04.mp3
MP3-Audiodatei [372.4 KB]
G Dur mit b3, b5 u. b7, 3. Zeile
Track05.mp3
MP3-Audiodatei [991.3 KB]
G Dur mit b3, b5 u. b7, 3. Zeile, auf den unteren3 Kanälen gespielt
Track06.mp3
MP3-Audiodatei [318.9 KB]
G Dur Blues Tonleiter 4. Zeile
Track07.mp3
MP3-Audiodatei [765.8 KB]
G Dur Blues Tonleiter, 4. Zeile auf den unteren 3 Kanälen gespielt
Track08.mp3
MP3-Audiodatei [285.7 KB]
Alle Varianten von Zeile 1-4 auf den unteren 3 Kanälen hintereinander gespielt
Track09.mp3
MP3-Audiodatei [918.9 KB]

 

TIPP

 

Hierzu bitte auch die anderen Themenblöcke unter der Rubrik "Zusatzthemen" beachten:

 

- Einbringen des Bending ins Spiel, der Intervalle, Akkorde

- Die Tonintonation.

- Das rhythmische Thema

- Umgang mit verschiedenen Tonstrukturen.

 

Das entscheidende bei einer Improvisation ist das freie Spiel, ohne jegliche Vorgaben zu einem Soli. Der Spieler fühlt sich in Rhythmus und  Melodie ein und reagiert in der Improvisation seiner Empfindung entsprechend darauf.

 

Die Improvisation kann man sich wie das Erzählen einer Geschichte vorstellen. Hier wird mal mit Laut / Leise gearbeitet, dann mit Geschwindigkeiten und Betonungen. Je mehr wir gelernt haben uns zu artikulieren, um so besser wird dies mit der Sprache funktionieren.

 

Bei der Musik ist es absolut das Gleiche. Kennen wir den musikalischen Ablauf - z.B. das Blues Schema -, den Tonvorrat und die Tonformungs-möglichenkeiten in all ihren Schattierungen, können wir ein Solo interessant und fesselnd spielen und das Problem begeistern.

 

Eine Improvisation bereitet immer viel Freude, da man sich hier im Idealfall ausleben kann. Hierzu verwendet der Blues Spieler vielfach mindestens 2 Durchläufe des Blues Schemas. Es geht aber auch kürzer oder länger. Im Jazz kann das auch mal deutlich länger sein.

 

Euch ganz viel Spass beim Entdecken,

Thomas

 

 

copyright by Thomas Hippe alias Jazzy-T

Kontakt

Thomas Hippe

alias Jazzy-T
Hohenklingenstr. 29
81375 München

Meine Töchter beim Blues Harp spielen
Mein Sohn in frühen Jahren beim musizieren.

Telefon: 

089-23965727

0171-6583670

 

e-mail:

hippethomas@hotmail.com

hippethomas@gmx.de

 

Skype:

live:hippethomas

 

Teams:

Jazzy-T

 

Whatsapp:

01716583670

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Thomas Hippe alias Jazzy-T